Foto: DPA/Jens Büttner - Jens Büttner

Knapp einem Sturz entging ein 75-jähriger SUV-Fahrer in Weilheim. Der Mann trat versehentlich aufs Gas. Nur ein Geländer schützte ihn vor der Fahrt in einen Graben.

Weilheim (pol)Fast in einen Graben gestürzt wäre ein 75-jähriger Toyota-Fahrer in Häringen, weil er versehentlich auf das Gaspedal trat. Laut Polizei wollte der Mann am Samstag gerade auf ein Grundstück fahren, als er von der Bremse abrutschte und auf dem Gas landete. Daraufhin schoss der SUV in ein Geländer und blieb darin stecken. Zum Glück! Denn dahinter befand sich ein zwei Meter tiefer Graben, in den Auto samt Fahrer sonst gestürzt wären. Der Mann blieb unverletzt, den Schaden schätzt die Polizei auf 22.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: