Foto: unsplash.com - unsplash.com

ANZEIGEAn heißen Sommertagen sind Sandalen eine echte Wohltat für die Füße. Die luftigen Schuhe sorgen für Abkühlung und sind in vielen trendigen Modellen erhältlich. Beim Schuhkauf sollte man jedoch unbedingt auf die Qualität achten, denn nur hochwertige Sandalen tun den Füßen wirklich gut. Wir haben 7 Gründe zusammengestellt, warum man im Sommer unbedingt auf Bio-Sandalen setzen sollte.

Was zeichnet Bio-Sandalen aus?

Bio-Sandalen werden ausschließlich aus natürlichen Materialien hergestellt. Folgende Merkmale zeichnen Bio-Sandalen aus:

  • Sie sind aus Bio-Echtleder gefertigt.
  • Das Leder stammt aus einer pflanzlichen Gerbung.
  • Es werden ausschließlich natürliche Rohstoffe verarbeitet.
  • Sie sind frei von giftigen Chemikalien.
  • Sie werden umweltschonend und nachhaltig produziert.

Bei Bio-Sandalen handelt es sich also um ein reines Naturprodukt, bei dem hochwertige Materialien in einem schonenden Fertigungsverfahren verarbeitet werden.

1. Bio-Sandalen sind atmungsaktiv

Atmungsaktive Schuhe sind vor allem im Sommer von großem Vorteil, denn sie verhindern, dass der Fuß im Schuh übermäßig zu schwitzen beginnt. Im Gegensatz zu Kunstleder ist Echtleder feuchtigkeitsdurchlässig und lässt den Fuß atmen.

Bildet sich zu viel Schweiß im Schuh, kann das unangenehme Folgen haben. Dadurch beginnt der Fuß nämlich zu rutschen und verliert an Halt. Außerdem wird die Haut an den Füßen aufgeweicht, wodurch es leicht zu Blasenbildung oder Abreibungen kommen kann.

Schicke Sandalen, die man nicht länger als eine halbe Stunde tragen kann, bevor sie überall zu drücken beginnen und den Fuß aufreiben, sind also keine gute Wahl. Es lohnt sich definitiv, von Anfang an auf atmungsaktive Sandalen zu setzen.

2. Bio-Sandalen sind hautschonend

Bio-Echtleder hat noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Es ist hautschonend. Während für das Obermaterial häufig robustes Rindsleder verwendet wird, bestehen Futter und Decksohle in der Regel aus weichen Lederarten wie Kalbs- oder Elchleder.

Das weiche und hochwertig verarbeitete Echtleder umschmiegt den Fuß auf angenehme Weise und passt sich optimal an die Fußform an. Bei Bio-Sandalen stammt das Leder aus einer pflanzlichen Gerbung und ist frei von Chemikalien. Perfekt also bei empfindlichen Füßen und Allergien.

3. Bio-Sandalen fördern die Fußgesundheit

Wie wichtig das passende Fußbett ist, ist vielen Leuten gar nicht bewusst. Die falschen Schuhe können nämlich auf Dauer zu Fußfehlstellungen und Haltungsschäden führen. Bio-Sandalen sind in der Regel mit einem anatomischen Fußbett ausgestattet, das die Fußgesundheit fördert.

Ein anatomisch geformtes Fußbett verfügt über verschiedene Einbuchtungen und Erhebungen wie eine Softkernzone und eine Kugelferse und passt sich dadurch der Anatomie des menschlichen Fußes perfekt an. Es wirkt dadurch beim Gehen wie ein Stoßdämpfer.

Schuhe, die mit einem anatomischen Fußbett ausgestattet sind, können bei Fehlstellungen helfen und sogar schmerzlindernd wirken. Sie stärken die Fußmuskulatur und regen die Durchblutung an. Die Füße können sich dadurch beim Stehen und Gehen also richtig entspannen und revitalisieren.

4. Bio-Sandalen sind trendig

Während Sandalen vor einigen Jahren noch als ein wenig altmodisch galten, liegen sie nun wieder voll im Trend. Die schicken Bio-Sandalen und Bio-Pantoletten haben in den letzten Jahren die Laufstege der Welt erobert und ein echtes Mode-Revival erlebt.

Die neuen Trendschuhe dürfen in keinem Schuhschrank mehr fehlen und auch Promis zeigen sich gerne mit den schicken Bio-Sandalen oder Bio-Pantoletten. Die luftigen Sommerschuhe sind mittlerweile in vielen verschiedenen Modellen erhältlich und lassen sich vielseitig kombinieren. Gesundes Schuhwerk liegt also voll im Trend.

5. Bio-Sandalen sind umweltfreundlich

Bio-Sandalen und Bio-Pantoletten sind aber nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch für die Umwelt. Denn sie stammen aus einer nachhaltigen und umweltschonenden Produktion, bei der keine Chemikalien zum Einsatz kommen.

Bei der Herstellung von Bio-Sandalen werden ausschließlich natürliche Rohstoffe verarbeitet. Das hochwertige Bio-Leder wird in einer umweltschonenden pflanzlichen Gerbung gewonnen und das Fußbett ist häufig aus Kork gefertigt.

6. Bio-Sandalen sind langlebig

Schuhe aus weniger hochwertigen Materialien sind zwar in der Regel preisgünstig, nutzen sich jedoch schnell ab oder gehen kaputt. Bio-Sandalen aus Echtleder mit einer hochwertigen Verarbeitung sind hingegen äußerst langlebig.

Egal, ob Glatt- oder Rauleder, mit der richtigen Lederpflege behalten Bio-Sandalen meist über Jahre eine neuwertige Optik. Lederschuhe sind zudem absolut zeitlos und schick und können auch bei eleganten Anlässen getragen werden.

7. Bio-Sandalen gibt es für Frauen, Männer und Kinder

Wer denkt, dass Bio-Sandalen und Bio-Pantoletten nur etwas für Frauen wären, liegt ganz falsch. Das luftige Schuhwerk ist längst auch für Männer erhältlich und erfreut sich großer Beliebtheit. Vor allem Bio-Sandalen und Pantoletten in trendigen Brauntönen liegen bei Männern voll im Trend.

Auch für zarte Kinderfüße sind Bio-Sandalen eine hervorragende Lösung, denn sie sind pflegeleicht und passen sich den empfindlichen Kinderfüßen optimal an. Um Fußfehlstellungen bei Kindern zu vermeiden, ist es entscheidend, dass die Kinderschuhe hochwertig sind und den Füßen einen guten Halt geben.

Bei Sandalen lohnt es sich also in jeder Hinsicht, auf hohe Qualität zu setzen. Bio-Sandalen sind nicht nur gut für die Fußgesundheit, sondern auch für die Umwelt und sehen zudem schick aus. Wer seinen Füßen etwas Gutes tun will, ist mit Bio-Sandalen bestens beraten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: