Kaum ein Durchkommen: Die Nellingerinnen Caroline Maier (links) und Chiara Baur (rechts) halten Leonie Haible auf. Foto: /erbert Rudel

Im Drittliga-Derby haben sich die vom Abstieg bedrohten Handballerinnen des TV Nellingen für einen harten Kampf belohnt und beim 21:20-Sieg in Wolfschlugen zwei wichtige Punkte geholt.

Wolfschlugen - Ein Haufen Nellingerinnen lag am Ende auf dem Hallenboden, jede wollte jede umarmen, das ganze Team schwelgte in Glückseligkeit. „Eine Riesenlast fällt von uns ab“, sagte Linda Leukert nach dem 21:20 (8:11)-Derbysieg des TV Nellingen in der 3. Handball-Liga beim TSV Wolfschlugen. „Das harte Kämpfen zahlt sich aus“, sagte Leukert und zitterte. Die Anspannung wich nur langsam. Auch Trainerin Veronika Goldammer war nach dem Spiel fix und fertig. „Es fühlt sich so an, als ob ich selbst 60 Minuten gespielt hätte, die Anspannung war schon sehr groß“, sagte sie. „Wir haben zu Beginn zu zögerlich gespielt. Man hat den Mädels angemerkt, dass sie ja keinen Fehler machen wollten.“ So dauerte es bis zur 11. Minute, ehe dem TVN das erste Tor gelang, Marlene Kriessler traf zum 1:2. Eng war es die ganze Spielzeit über, die Führung wechselte oft, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Die 12:8-Führung der Wolfschlugenerinnen kurz nach der Pause war die höchste im ganzen Spiel.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch