20.1.2020 Auf der B10 bei Esslingen ist ein Auto in ein Pannenfahrzeug gefahren. Zwei Verletzte.

 Foto: SDMG

Am Montagabend ereignete sich auf der B10 eine schwere Kollision. Ein 63-jähriger Autofahrer erkannte dabei ein Pannenfahrzeug zu spät und es kam zum Zusammenstoß.

Esslingen (pol)Ein 63-jähriger Autofahrer ist am Montagabend auf der B10 auf ein Pannenfahrzeug aufgefahren. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Der Mann war laut der Polizei gegen 20.30 Uhr mit seinem Toyota in Richtung Göppingen unterwegs und erkannte auf Höhe von Esslingen-Mitte einen vorausfahrenden VW Golf mit einem technischen Defekt offenbar zu spät.

Der 58-jährige Golf-Fahrer hatte zuvor ein Stottern seines Fahrzeugs bemerkt und das Warnblinklicht eingeschaltet. Kurz darauf ging der Motor des Wagens aus. Der 63-Jährige versuchte noch vergeblich, durch einen Spurwechsel den Zusammenstoß zu verhindern.

Dennoch krachte der Toyota mit der rechten Fahrzeugfront gegen das linke Heck des VW. Dieser wurde durch den Aufprall gedreht, kollidierte mit den Leitplanken und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der Golf-Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Vorsorglich wurde auch der Unfallverursacher im Krankenhaus untersucht. Beide total beschädigten Pkw, an denen sich der Gesamtschaden auf knapp 20.000 Euro beläuft, mussten abgeschleppt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: