Foto: dpa - Symbolbild dpa

Ein junger Mann unter Alkoholeinfluss hat in der Nacht auf Samstag einen folgenschweren Unfall in Stuttgart verursacht. Dann beleidigte er die Polizei.

Stuttgart (dpa/lsw) Bei einem Auffahrunfall in Stuttgart ist Schaden in Höhe von 100 000 Euro entstanden. Ein 24 Jahre alter Autofahrer sei in der Nacht zu Samstag wohl aufgrund von Alkoholeinfluss und überhöhter Geschwindigkeit auf ein stehendes Taxi aufgefahren, teilte die Polizei mit. Durch den Aufprall sei das Taxi, in dem sich nur der 21-jährige Fahrer befand, 40 Meter nach vorne geschleudert worden. Die beiden Fahrer blieben dabei unverletzt.

Da der 24-Jährige auf der Fahrt im Polizeiwagen die Polizisten beleidigte, muss sich der junge Mann nun neben des Unfalls unter Alkoholeinwirkung auch wegen Beleidigung von Beamten verantworten. Zudem muss er seinen Führerschein für eine längere Zeit abgeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: