Philipp Förster nach seinem Treffer auf dem Weg zurück zum Anstoßpunkt. Sekundenbruchteile zuvor lag noch der Finger auf den Lippen. Foto: imago images/Matthias Koch

VfB-Mittelfeldspieler Philipp Förster war der Anführer des Umschwungs für die Stuttgarter im zweiten Durchgang der Partie gegen den 1. FC Union Berlin. Doch nicht nur deswegen ist er unser Spieler des Spiels.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart zeigte am 29. Spieltag der Fußball-Bundesliga im Stadion an der Alten Försterei zwei Gesichter. Die erste Halbzeit dominierten die Hausherren vom 1. FC Union Berlin. Sie nutzten die Stuttgarter Schwächephase effektiv, trafen doppelt zur 2:0-Pausenführung. „Wir wollten in der zweiten Hälfte ein anderes Gesicht zeigen“, gab Trainer Pellegrino Matarazzo hinterher zu Protokoll.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar